Offene Fragen?

Einige Antworten zu den häufigsten Fragen haben wir hier zusammengestellt. Solltet ihr weitere Fragen oder  Anregungen haben, kontaktiert uns oder trefft uns persönlich zu einem der regelmäßig stattfindenden Termine.

Welches Lernverständnis vertretet ihr?

Unter Lernen verstehen wir das sich ganzheitliche Aneignen von bisher Unbekanntem um neues Wissen in das eigene Handeln zu integrieren. Dies geschieht auf verschiedensten Wegen: durch Fragen, Ausprobieren, eigenständiges Recherchieren, Diskutieren, Begegnungen und Erleben. Am effektivsten lernt der Mensch geleitet durch persönliches Interesse (intrinsische Motivation) und wenn das Gelernte für ihn persönlich wichtig und aktuell ist.

Bekommt jedes Kind einen Schulplatz?

Die Demokratische Schule Halle nimmt Kinder im schulpflichtigen Alter auf. Sie steht im Rahmen ihrer Kapazität jedem interessierten Kind offen, das sich auf dieses Konzept einlassen möchte. Bei der Aufnahme der Schüler_innen wird jedoch auf eine möglichst große Heterogenität geachtet.

Gibt es ein Schulgeld?

Ja, weil sich die Schule die ersten drei Jahre selbst finanzieren muss. Die Höhe des Schulgeldes wird für das Schuljahr gemeinschaftlich mit den Eltern beschlossen. Das Schulgeld beträgt voraussichtlich um die 150 Euro monatlich, wobeider Betrag je nach Einkommen der Eltern variieren kann. Weiterhin kann die Schulmitgliedschaft auch über finanzielle Patenschaften als auch über Schulstipendien ermöglicht werden.

Gibt es Unterrichtsstunden?

Es gibt Angebote, die die Schulmitglieder halbjährlich festlegen. Welche und wie viele Angebote ein Kind besuchen möchte, legt es selbst in seinem individuellen Stundenplan fest.

Wie groß sind die Klassen?

Es gibt keinen Klassenunterricht. Die Kinder treffen für die Morgen- und Abschlusskreise in ihren „Häusern“. Das sind altersentsprechende Gruppen, die den Raum für gemeinsame Tätigkeiten, Rituale und Alltagsbesprechungen geben.

Die Teilnehmerzahl in den Angeboten variieren stark je nach Interesse der Schüler_innen.